Samtgemeinderat Eschershausen-Stadtoldendorf

 

Erhard Böhm

Erhard Böhm, 59 Jahre, Tischlermeister

Der Handwerker arbeitet als selbständiger Tischlermeister und Gebäudeenergieberater in Mainzholzen. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der erneuerbaren Energien und dem Atomausstieg. Aus diesem Grund betreibt er seit 1994 mit seiner Frau eine kleine Windkraftanlage und mit seinem Bruder mehrere Photovoltaikanlagen. Ein starkes Handwerk und die Arbeitsplatzpotentiale im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Gebäudesanierung müssen stärker in den Fokus der Zukunftsfähigkeit des Landkreises.

Gerd Starke

Stadtrat Stadtoldendorf

 

Olaf Hagenow

Olaf Hagenow, 39 Jahre, Dipl.-Ing. (FH) Bauingenieurwesen

Der gebürtige Stadtoldendorfer ist verheiratet und Familienvater dreier Kinder. Er arbeitet als Bauingenieur in einem mittelständischen Ingenieurbüro für kommunale Auftraggeber im Bereich Wasserwirtschaft und Verkehrswesen.

Infolge der beruflichen Anforderungen an zukunftsorientierte, nachhaltige Lösungen, ist ihm dies auch in vielen anderen Bereichen wie Schulen/Bildung, Stadtentwicklung/Infrastruktur, Freizeit/Tourismus und Landwirtschaft zur Sicherung einer lebenswerten Zukunft ein wichtiges Anliegen.

Die Welt ist so schön und es wert, dass man um sie kämpft(Ernest Hemingway)

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand(Charles Darwin)

Es gibt noch viel zu tun dass wir für uns und unsere Kinder eine gesicherte, ökologisch und sozial Gerechte Zukunft schaffen.

 

Gemeinderat Holzen

Gemeinderat Eimen

 

Erhard Böhm

Erhard Böhm, 59 Jahre, Tischlermeister

Der Handwerker arbeitet als selbständiger Tischlermeister und Gebäudeenergieberater in Mainzholzen. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der erneuerbaren Energien und dem Atomausstieg. Aus diesem Grund betreibt er seit 1994 mit seiner Frau eine kleine Windkraftanlage und mit seinem Bruder mehrere Photovoltaikanlagen. Ein starkes Handwerk und die Arbeitsplatzpotentiale im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Gebäudesanierung müssen stärker in den Fokus der Zukunftsfähigkeit des Landkreises.