16.02.2009

Grüne für Integrierte Gesamtschule in Bodenwerder ab 2010/2011

Antrag auf Elternbefragung wird im Kreistag gestellt

Bodenwerder. Mit einem Antrag für die nächste Kreistagssitzung unterstützen Bündnis 90/Die Grünen die Forderung nach einer Integrierten Gesamtschule (IGS) am Standort Bodenwerder. Der Schulelternrat der Grundschule Bodenwerder hatte nach einer von über 230 Eltern besuchten Informationsveranstaltung deutlich den Wunsch nach einer IGS geäußert und war an die entsprechenden politischen Gremien herangetreten. Auch der Samtgemeindeausschuss Bodenwerder hatte sich jüngst einstimmig für die Einrichtung einer Gesamtschule ausgesprochen. Nach dem neuen Schulgesetz ist die Gründung von Gesamtschulen jedoch nur möglich, wenn diese 5-zügig sind und andere Schulformen in zumutbarer Entfernung erreichbar sind. Der Landtagsabgeordnete Christian Meyer kritisiert diese hohen Hürden als „Gesamtschulbehinderungsgesetz der schwarz-gelben Landesregierung“, da es für keine andere Schulform solche Einschränkungen gäbe. Dabei seien integrative Gesamtschulen von den Eltern immer stärker nachgefragt. Auch aus dem Landkreis Holzminden wandern Schülerinnen und Schüler an diese Schulform ab. Christian Meyer: „Die Robert-Bosch-Gesamtschule in Hildesheim wurde zuletzt selbst von der Landesregierung als eine der besten Schulen deutschlandweit gelobt, besonders weil sie so sozial durchlässig ist.“ In einer Integrativen Gesamtschule wird bis zur 9. Klasse gemeinsam unterrichtet. Alle Schulabschlüsse bis hin zum Abitur sind möglich. „Für Bodenwerder wäre dies ein sehr attraktives Angebot“, so Meyer.

Die Bündnisgrünen im Kreis unterstützen seit langem die Forderung nach einer längeren gemeinsamen Beschulung. Bereits 1997 und 2004 hatten sie Anträge für eine Gesamtschule in Bodenwerder gestellt, die leider keinen Erfolg hatten. Diesmal ist Meyer deutlich optimistischer, da auch SPD und eingeschränkt die Kreis-CDU sich für eine Integrierte Gesamtschule in Bodenwerder ausgesprochen hätten. Nur von Umweltminister Sander (FDP) gibt es bislang ablehnende Stellungnahmen. Die Grünen wollen in Abstimmung mit der Elterninitiative nun keine Zeit verlieren und die Bedarfsermittlung durch den Landkreis umgehend vornehmen lassen. Ziel ist eine IGS bereits zum Schuljahr 2010/2011 einzurichten. Die räumlichen Voraussetzungen am Schulzentrum sind nach Auskunft des Schulamtes bereits vorhanden. In der Bedarfsermittlung werden alle Eltern der Grundschulklassen 1 bis 4 im Landkreis Holzminden befragt und bei ausreichender Zustimmung muss eine IGS in Bodenwerder eingerichtet werden.

zurück

URL:https://www.gruene-holzminden.de/themen/archiv/expand/125386/nc/1/dn/1/